Sonstige Events

Antisemitismus in Deutschland – Nichts gelernt aus der Geschichte?

Das Kolpingwerk Land Oldenburg lädt am 13. November zu den Oldenburger Gesprächen 2021 ein.

Die 23. Auflage der Veranstaltungsreihe findet in diesem Jahr zum Thema "Antisemitismus in Deutschland – Nichts gelernt aus der Geschichte?" von 10:00 bis 12:00 Uhr im Metropoltheater in Vechta statt. Anreisemöglichkeit besteht ab 09:15 Uhr.

2021 schauen wir auf 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland. Der Blick zurück führt uns immer wieder auch die Zeit des Nationalsozialismus und die damit verbundene Judenverfolgung vor Augen. Gerade dieses dunkelste Kapitel unserer Geschichte mahnt uns heute und in Zukunft allen judenfeindlichen und antisemitistischen Tendenzen entschieden entgegenzutreten.

Viele Initiativen, Menschen und zahlreiche politische Gruppierungen und nicht zuletzt die christlichen Kirchen in unserem Land setzen sich für Versöhnung und ein friedliches und wertschätzendes Miteinander ein. Und doch kommt es immer wieder zu antisemitistischen Übergriffen, Verunglimpfungen und Anfeindungen gegenüber unseren jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern.

Haben wir also nichts gelernt aus unserer Geschichte? Diese Frage diskutiert ein hochrangig besetztes Gesprächsforum im Rahmen der 23. Oldenburger Gespräche am 13. November 2021 im Metropoltheater in Vechta. Gäste im Plenum sind Jonas Christopher Höpken, Christlich-Jüdische Gesellschaft Oldenburg, Dr. Franz Rainer Enste, Niedersächsischer Landesbeauftragter gegen Antisemitismus und für den Schutz jüdischen Lebens und Frau Katarzyna Miszkiel-Deppe, Amadeu Antonio Stiftung. Durch den Vormittag führt Frau Dr. Gabriele Lachner von der Fachstelle Ökumene im Offizialat Vechta.

Das Ensemble Dreiklang sorgt für die musikalische Umrahmung mit einer Auswahl jüdischer Musikstücke!

Eine Teilnahme ist nur bei vorheriger schriftliche Anmeldung möglich bis zum 08. November 2021 beim Kolpingwerk Land Oldenburg, Bahnhofstr. 6, 49377 Vechta, E-Mail: Kolpingwerk@bmovechta.de. Infos unter Telefon 04441/872-273.

Die Kosten für die Veranstaltung betragen 5 Euro, die Bankverbindung wird bei Anmeldung mitgeteilt. Allen angemeldeten Teilnehmer*innen werden nummerierte Sitzplatzkarten zugeschickt. Beim Betreten und Verlassen des Theaters ist ein Mund-Nase-Schutz zu tragen. Am Sitzplatz selbst ist dies nicht erforderlich. Für den Einlass gilt die 3G-Regel.

Sa, 13. November 2021

10:00 – 12:00 Uhr

Metropol Theater
Kolpingstraße 27
49377 Vechta

5 Euro

Veranstalter

Kolpingwerk Land Oldenburg

Bahnhofstraße 6
49377 Vechta
E-Mail: Kolpingwerk@bmo-vechta.de
Infotelefon: +49 04441 872-273

Noch mehr erleben

Diese Veranstaltungen könnten Ihnen auch gefallen