Theater und Bühne

Miss Daisy und ihr Chauffeur

Atlanta, Georgia, 1948: Miss Daisy ist eine 72-jährige pensionierte Schullehrerin. Nachdem sie eines Tages mit ihrem Auto einen Unfall verursacht hat, kauft Sohn Boolie ihr einen neuen Wagen und engagiert vorsichtshalber den Schwarzen Hoke Colburn als Chauffeur.

Hoke, mit seinen 60 Jahren selbst nicht mehr der Jüngste, ist ein ruhiger, lebenskluger Mann und somit der ideale Gegenpart zur egozentrischen Miss Daisy, die sich hartnäckig weigert, seine Dienste in Anspruch zu nehmen. Mit Ausdauer und unbeeindruckt von mancher unfreundlichen Bemerkung der alten Dame schafft es Hoke schließlich, dass Miss Daisy in den Wagen einsteigt, und allmählich entsteht während der gemeinsamen Ausfahrten zwischen dem ungleichen Paar eine respektvolle Sympathie.

Was zunächst den Charme einer widerspenstigen Zähmung hat, entwickelt sich zu einem Gesellschaftsstück mit Tiefgang und subtilen Ober- und Untertönen, ohne das Spiel von Nähe und Ferne zwischen den beiden Hauptpersonen ganz aufzulösen. Genügend Zündstoff für dauerhafte Spannung liefert schon der reale historische Rahmen, dem die beiden Protagonisten entstammen, Sphären, die unterschiedlicher kaum sein könnten: Hier die wohlhabende, gebildete jüdische Südstaaten-Lady, dort der Schwarze Angestellte aus der Unterschicht in einer Epoche, in der die Rassentrennung in den USA noch fast selbstverständlich den Alltag der Menschen bestimmte.

Eintrittskarten für die Veranstaltung gibt es bei der Stadt Vechta, Burgstraße 6, 49377 Vechta. Telefonisch unter 04441/8860 und online unter www.vechta.de. Weitere Vorverkaufsstellen sind in Vechta das Reisebüro Wilmering, die Redaktionen der OM-Medien und die Tourist-Information Nordkreis Vechta, in Lohne Piano Hartz und Reisecenter alltours sowie in Diepholz das Reisebüro Abeling.

Mo, 20. März 2023

20:00 Uhr

Metropol Theater
Kolpingstraße 27
49377 Vechta

25 Euro

Noch mehr erleben

Diese Veranstaltungen könnten Ihnen auch gefallen