© Horst Krogmann

Kirche St. Johannes der Evangelist in Carum

Die Pfarrkirche St. Johannes der Evangelist in Carum wurde 1890 als Backsteinbau mit Turm und Querhaus im romanisch-gotischen Übergangsstil erbaut. Sie wurde ausschließlich aus Spenden der Carumer Bürger finanziert und schon im folgenden Jahr eingeweiht.
Zum 1. Juli 1927 verfügte der Bischof von Münster die Abpfarrung der Gemeinde von der Mutterkirche Bakum. Seitdem gehört zum Pfarrbezirk lediglich die Bauerschaft Carum, die wiederum selbst zur Gemeinde Bakum gehört.
1949/51 wurde der Chorraum der Kirche erweitert. 1953 wurde sie grundlegend renoviert und im Zuge dessen der Altarraum neu gestaltet. Heute hat sie 300 Sitzplätze. Nahe der Kirche befindet sich der Friedhof mit Friedhofskapelle von 1969/70.
Seit 1988 hat Carum keinen eigenen Pfarrer mehr und wird von Vestrup mitverwaltet. Seit April 2008 gehört die Kirche in Carum ebenso wie die Kirchen Vestrup und Lüsche zur Pfarrgemeinde St. Johannes Baptist  in Bakum.

Kontakt


Kirche St. Johannes der Evangelist in Carum
Carum 56
49456 Bakum-Carum
Region: Ausflugsregion Nordkreis Vechta