© Sebastian Heun

Kirche St. Vitus

Die erste Visbeker Kirche wurde um 800 durch Abt Gerbert Castus erbaut, um von hier aus die christliche Missionierung des Gebietes zu betreiben.

Die heutige neogotische Kirche von 1872-76 ist die siebte an dieser Stelle im Zentrum Visbeks. Von einer im Zelebrationsaltar aufbewahrten Kopfreliquie wird angenommen, dass es sich dabei um eine Reliquie des Abtes Gerbert Castus handelt, daneben gibt es noch eine Reliquie des Hl. Vitus, des Schutzpatrones der Kirche. Der sakrale Innenraum der heutigen Kirche hat eine Größe von 30,5 x 22 Metern. Die Länge des Chores beträgt 13,30 Meter. Inklusive der Plätze auf dem Orgelboden bietet die Kirche etwa 800 Gläubigen einen Platz.

Kontakt


Kirche St. Vitus
Am Klosterplatz 6
49429 Visbek
Region: Ausflugsregion Nordkreis Vechta
Telefon: (0 44 45) 9 69 60
www.vitus-visbek.de