© Jana Schulte
© Jana Schulte
© Michael Nath

St. Anna Klus

Die St. Anna Klus ist eine Wallfahrts- und Gnadenkapelle zu Ehren der heiligen Anna und gehört zur Pfarrgemeinde St. Gertrud Lohne. 1518 wurde die Klus erstmals beurkundet; 1543 wurde sie in den Reformationswirren zerstört. 1680 entstand eine zweite Klus, welche lange als beliebter Wallfahrtsort galt. 1874 wurde diese aus Gründen der Baufälligkeit abgebrochen. 1949 wurde das Findlingsfundament und das Gnadenbild wiedergefunden und eine neue Kapelle gebaut. 1950 erfolgte der Bau des Quellbrunnens nach Freilegen der verschütteten Quelle, die schon bei der ersten Klus durch Pilger aufgesucht wurde. Das Wasser gilt als Heilwasser vor allem bei Erkrankungen des Auges. 1971 wurde die Kapelle um 60 Sitzplätze erweitert, so dass auch Wallfahrten und Hochzeiten hier stattfinden können. 2002 erhielt die Wallfahrtsstätte einen Glockenturm. Zur Innenausstattung gehören Kunstwerke aus dem 14. Jh. (Altarkreuz) bis in die Neuzeit. Der Kreuzweg mit den Kreuzwegbildern aus Lindenholz wurde 1957 eingeweiht und verläuft von der Klus auf den Hamberg.

Weitere Informationen

Jeden Mittwoch um 8.30 Uhr Gottesdienst.

Kontakt


St. Anna Klus
Steinfelder Straße 15A
49393 Lohne
Region: Ausflugsregion Nordkreis Vechta
Telefon: (0 44 42) 93 68 70 (Pfarrbüro St. Gertrud)