© Christian Tombrägel
© Christian Tombrägel
© Horst Krogmann

Wassermühle

Der achteckige Backsteinbau im Lohner Stadtpark wurde 1859 als kombinierte Wind- und Wassermühle erbaut.

In der Nähe gab es nachweislich bereits 2 Vorgängermühlen. Damit immer genügend Wasser zum Betrieb der Mühle verfügbar war, ließ der Pastor Heinrich von dem Kampe (gestorben 1882) das Gebiet hinter der Wassermühle, die „Wellen" und den Mühlenteich, als Wasserreservoir ausheben. 1950 wurde das Innere der Mühle zu einer Gaststätte und einem Café umgebaut. Auf dem Mühlenteich fanden damals Ruderpartien statt. Seit 1975 ist das Gebäude Eigentum der Stadt; nach gründlicher Renovierung und Anbringung eines neuen Wasserrades steht es seit 1982 dem "Kunstverein Die Wassermühle e.V." für Ausstellungen zur Verfügung. Das Kulturdenkmal ist Teil eines Ensembles, zu dem der Hof Möhring, der Mühlenteich, der Stadtpark und die Freilichtbühne gehören. Am 7. März 2014 wurde die Wassermühle nach erneuter Sanierung und Erweiterung mit einer Ausstellung von Helmut Helmes wieder eröffnet. Auch das Mühlrad ist restauriert worden und soll künftig Strom erzeugen. Das Gebäude wird in den ausstellungsfreien Zeiten für Veranstaltungen wie Lesungen oder Konzerte genutzt und ist auch ein beliebter Ort für Trauungen.

Öffnungszeiten

Mittwoch: 16.00 - 18.00 Uhr
Samstag: 16.00 – 18.00 Uhr
Sonntag: 11.00 – 13.00 Uhr und 15.00 – 18.00 Uhr

Preise

Der Eintritt ist frei.

Kontakt

Kunstverein Die Wassermühle Lohne e.V.
Wassermühle
Gertrud Landwehr
Mühlenstraße 8
49393 Lohne
Region: Ausflugsregion Nordkreis Vechta
Telefon: (0 44 42) 721 88
g.landwehr@gmx.net
www.kunstverein-wassermuehle.de