© Horst Krogmann

Ausstellung im Kaponier

Anlässlich eines Bildhauer-Symposiums in Vechta stellen fünf Künstler eine Auswahl ihrer Werke im Kaponier aus. Viele der mit der Kettensäge bearbeiteten Holz-Skulpturen von Mensch, Tier und Natur sind gegenständlich, aber auch Abstraktes regt die Fantasie an. Uwe Oswald, Vorsitzender des Kunstbeirates im Kunstverein Kaponier, setzt unter dem Motto "Die Welt steht Kopf" winzige Tiere in Szene. Peer Oliver Nau präsentiert einen mächtigen, zweiteiligen Strauß. Charlotte Szukala zeigt größtenteils skizzenhafte körperliche Darstellungen von Frauen und Männern. Reinhard Osiander greift alltägliche Motive mit seinen Darstellungen von Mensch, Tier und Natur auf, z.B. in der Gestalt des Erzengels Michael. Ulrike Gölner setzt dagegen nicht auf gegenständliche Kunst, sondern entwickelt abstrakte Formen, die an die Natur angelehnt sind.

Die Werke sind ab dem 13. September bis zum 4. Oktober zu sehen. Die Öffnungszeiten des Kaponiers sind dienstags, mittwochs und freitags von 16 bis 18 Uhr, donnerstags von 18 bis 20 Uhr, samstags von 11 bis 13 Uhr sowie sonntags von 11 bis 13 Uhr und von 15 bis 18 Uhr.

Kontakt

Kunstverein Kaponier, Uwe Oswald
Große Straße 47
49377 Vechta
Tel. (01 76) 96 14 40 88
info@kaponier-vechta.de
www.kaponier-vechta.de