© Dorgelo / Landkreis Vechta

Die Arkeburg

Die Burg wurde vermutlich Ende des achten, Anfang des neunten Jahrhunderts errichtet. Es umgibt sie etwas Geheimnisvolles, denn in ihrem Innenraum ließen sich keine Wohngebäude nachweisen, nur im nordöstlichen Viertel einige Feuerstellen. Heute ist das Gelände um die Burg von Wald umgeben. Sie finden es, wenn Sie über die L 881 von Vechta in Richtung Goldenstedt fahren. Die Abzweigung zur Arkeburg ist ausgeschildert.
Auf Initiative des Ehepaars Anna und Heinz von Döllen aus Aschen ist die Arkeburg in den letzten Jahren erforscht worden. Mit Palisadenbauten wurde bis Juni 2017 daran gearbeitet, die Forschungsergebnisse für jedermann erlebbar zu machen. Einzelpersonen, Gruppen und Schulklassen haben nun Gelegenheit, die Entstehungsgeschichte der Anlage zu erkunden und mit einem erlebnisreichen Lehrpfad entlang des "Burgwegs" zu entdecken. Das neueste Projekt ist der Bau eines Sachsenhauses im Stil des 8. Jahrhunderts bei der Arkeburg. In diesem Sachsenhaus soll künftig die Geschichte um die Entstehung der Arkeburg und ihrer Erbauer für Besucher dargestellt werden. Auch ein Eingangstor zu der gesamten Anlage wird errichtet.

Leistungen
  • Dauer und Termine nach Vereinbarung

Preis

Kosten auf Anfrage

Buchung

Veranstalter

Tourist-Information Nordkreis Vechta e.V.
An der Gräfte 35
49377 Vechta
Tel. (0 44 41) 85 86 12
info@nordkreis-vechta.de
www.nordkreis-vechta.de