© fotonath.de

Lourdes-Grotte in Visbek

Die unter Denkmalschutz stehende Grotte an der Visbeker Bäke wurde 1906 von dem damaligen Rendanten Clemens Engelmann (1868 – 1925) erbaut.

Er war einige Male mit seiner schwer erkrankten Gattin nach Lourdes gepilgert und gelobte, im Falle der Genesung seiner Frau zum Dank der Gottesmutter eine Gebetsstätte zu errichten. Die verwendeten Steine wurden aus Südfrankreich importiert, die holzgeschnitzte Muttergottes-Statue wurde im bayerischen Oberammergau gekauft. Somit befindet sich in Visbek, am Rande des Jakobsweges, ein verkleinerter Nachbau jener Grotte, die in Lourdes in den südfranzösischen Pyrenäen das Ziel von Millionen von Wallfahrern ist. Die Grotte ist heute in Privatbesitz und befindet sich an einem kleinen Privatweg, der zwischen der Astruper Straße und der Schneiderkruger Straße verläuft.

Kontakt


Lourdes-Grotte in Visbek
Astruper Straße (hinter Pizzeria Mama Mia)
49429 Visbek
Region: Ausflugsregion Nordkreis Vechta
Telefon: (0 44 45) 89 00 35
www.visbek.de